Back to top

Das PLUS für Selbstständige (Praxisfälle)

Auszug aus dem IPV-Report IPV-Basis-Rentenplan PLUS

Beispiel: Ein verheirateter Unternehmer, 42 Jahre, erzielt ein Einkommen von 150.000 EUR pro Jahr, das dem Spitzensteuersatz unterliegt (Steuersatz 42 % zzgl. 5,5 % Solidaritätszuschlag, zzgl. 9 % Kirchensteuer).
Er sucht nach einer Möglichkeit, Steuern zu sparen. Seine Ehefrau verfügt über keine Einnahmen.

Thema/Kategorie

Besonders geeignet für

1. Beitrag zur Basis-Rente

Der Selbstständige bringt einen Einmalbeitrag von 48.610 EUR in eine Basisversorgung ein (Höchstbetrag 2019 für Zusammenveranlagte). Davon können im Jahr 2019 88 % (42.777 EUR) steuerlich geltend gemacht werden. Daraus folgt unter Berücksichtigung seiner persönlichen Steuersituation eine Steuerersparnis von ca. 20.212 EUR.

2. Leistung aus der Basis-Rente

Aus dem Einmalbeitrag von 48.610 EUR in eine Basis-Rente erhält er ab Vollendung des 67. Lebensjahres eine garantierte, lebenslange Rente von monatlich 152,10 EUR*. Der Beitragsaufwand dafür beträgt nach Berücksichtigung der Steuerersparnis 28.398 EUR (48.610 EUR – 20.212 EUR). Die Garantierente erhöht sich unter Berücksichtigung der (nicht garantierten) Gewinnbeteiligung auf monatlich ca. 437 EUR*.

3. Kapitalanlage

Die Steuerersparnis von ca. 20.212 EUR legt er bis zum Rentenbeginn in einem Aktienfonds an. Bei einer angenommenen durchschnittlichen Wertentwicklung von jährlich 3 % steht ihm ein zusätzliches Endkapital nach Steuern (Kapitalertragsteuer von 25 % zuzüglich Solidaritätszuschlag in Höhe von 5,5 % bereits berücksichtigt) von ca. 41.475 EUR zur freien Verfügung.

Ansprechpartner
Abteilung Vertriebsmarketing  IPV
Beratung & MarketingWir beraten Sie zu Themen der Alters- und Gesundheitsvorsorge
Tel.
030 206732-140
Fax
030 206732-312
E-Mail
E-Mail senden
Vermögensaufbau mit dem IPV-Basis-Rentenplan PLUS
Vermögensaufbau mit dem IPV-Basis-Rentenplan PLUS
Beispielberechnung Basis-Rente für Selbstständige
Beispiel Basis-Rente für Selbstständige
Alle IPV-Report ansehen